Finde Lösungen für Deine elektrischen Antriebe

Stell Dir vor, es ist Blackout und Du verschläfst, weil Dein Radiowecker Dich nicht wecken konnte. Schon Zehn Uhr! Jetzt aber los. Du betätigst Deinen Jalousieschalter und – klick! – nichts passiert. In den anderen Räumen genau das gleiche. Du machst das Fenster von innen auf und versuchst den Rollladen nach oben zu schieben – vergeblich. Der Motor sitzt fest.

Elektrische Rollläden sind komfortabel, ohne Frage und werden heute gerne verbaut. An einen längerfristigen Stromausfall denkt dabei niemand. Wenn Dich der Blackout in der Nacht erwischt, siehst Du sogar am helllichten Tag schwarz. Alle Rolllädenmotore namhafter Hersteller verhalten sich so. Ich habe nachgefragt.

Dafür musst Du eine Lösung finden. Du kannst Dir von Deinem Elektriker an der Hausverteilung eine kleine USV in die Stränge einbauen lassen, an denen Räume mit elektrischen Rollläden hängen. Ich habe sogar mal gehört, dass man einen Notstromgenerator notfalls direkt an das Hausnetz anschließen kann, wenn man weiß was man tut und entsprechend vorsichtig ist. Das darf und will ich Dir aber keinesfalls empfehlen, denn sowas kann lebensgefährlich sein. Vielleicht hast Du einen Elektriker im Bekanntenkreis der Dich beraten kann oder das im Falle des Falles für Dich anschließt. Offizielle Elektroinstallionsfirmen sind sehr auf Sicherheit und Vermeidung von Haftungsansprüchen bedacht und werden Dir keine Hacks nennen. Eine den Normen entsprechende Lösung kostet schnell mal tausend Euro. Wohl dem, der eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher sein Eigen nennen kann!

Ich habe an anderer Stelle schon darauf hingewiesen, dass dem Auto eine wichtige Rolle im Falle eines längerfristigen Stromausfalls zu kommt. Wie schlimm wäre es, wenn Du dringend wohin fahren müsstest, aber Dein elektrisches Garagen- oder Hofeinfahrtstor sich partout nicht mehr bewegen wollen.

Glücklicherweise verfügen elektrische Garagen- und Hofeinfahrtstore normalerweise über eine Möglichkeit, auf Handbetrieb umzuschalten. Weißt Du wie das geht? Wann hast Du das das letzte mal ausprobiert? Vielleicht ist ja etwas festgerostet? Übe das mindestens einmal im Jahr.

Wirklich schlimm dran sind Nutzer von Duplex- oder Mehrfachparkern. Auf Nachfrage bei einem der größten deutschen Hersteller für Parksysteme habe ich folgendes erfahren: man kann die Parker notfalls freischalten und der Schwerkraft folgend von oben nach unten gleiten lassen. Da die Hersteller aber (natürlich!) Angst vor Missbrauch und eingeklemmten Personen haben, wissen nur die Techniker dieser Hersteller wie das geht. Zum Hochfahren wird aber in jedem Fall ein Notstromaggregat benötigt. Wie und wo man das genau anschließen kann, weiß auch nur wieder der Hersteller und seine Monteure. Nicht sehr befriedigend, zugegebenermaßen. Trotzdem lässt sich daraus ein kleiner Tipp ableiten: wenn möglich, mache um Mehrfachparker eine großen Bogen. Ansonsten lieber den oberen Stellplatz wählen als den unteren. Dann hast Du zumindest theoretisch eine Chance Dein Auto mobil zu bekommen.

Categories Hacks/Hausinstallation/KFZ

2 Replies to “Finde Lösungen für Deine elektrischen Antriebe”

  1. Es gibt Rollladenmotoren, die eine Handkurbel haben, für den Notfall. Nicht ganz billig, aber im Ernstfall hilfreich. Haben wir gerade teilweise einbauen lassen. Funktioniert.

    1. Interessant! Vermutlich funktioniert das aber nur, wenn man Rollläden mit Innenrevision hat? Bei Neubauten wird heute üblicherweise der Kasten gleich in das Mauerwerk eingesetzt und sitzt dann über dem Fenster und ist somit von innen nicht zugänglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.